Praktikumsprojekt: Lehr:werkstatt



Unsere Empfehlung für euch: Die Lehr:werkstatt


Ihr stört Euch an der des Öfteren in der Kritik stehenden Praxisferne des Lehramtsstudiums und möchtet in Euren Praktika möglichst stark in den Schulalltag eingebunden sein, um ein realistisches Bild zu bekommen und Erfahrungen zu sammeln?

Dann können unsere Studierendenvertreter Katharina und Filip Euch das Projekt Lehr:werkstatt nur wärmstens ans Herzen legen!

Hierbei werdet Ihr als Lehr:werker/in über ein digitales Matching sowie einen persönlichen Kennenlern-Prozess mit einer erfahrenen Lehrkraft, Eurer Lehr:mentor/in, zusammengebracht und dürft für ein ganzes Schuljahr miteinander Hand in Hand zusammenarbeiten.

Der Vorteil: Man bekommt viel besser mit, was später im Referendariat und Berufsalltag so alles auf einen - auch um den Unterricht herum - zukommt. Übung macht außerdem bekanntlich den Meister und so ist es doch gerade das Schöne, einen Vorgeschmack auf unseren zukünftigen Beruf zu bekommen und selbst Unterricht mit vorbereiten, nachbereiten, im Tandem oder sogar ganz alleine halten zu dürfen.

Der Profit für Euch ist immens: Nie mehr könnt Ihr so viel Feedback ohne Notendruck erhalten und selbstständig eure Eignung als Lehrkraft überprüfen. Darüber hinaus wird Euch die Lehr:werkstatt als Orientierungspraktikum & pädagogisch-didaktisches Schulpraktikum bescheinigt und noch dazu profitiert Ihr zusätzlich von extra für Euch organisierten Kompetenzworkshops. Also nutz die Chance und bewerbt Euch noch bis zum 01. Mai!

Die Lehr:werkstatt gibt es übrigens an vier bayerischen Universitäten: Augsburg, Erlangen-Nürnberg, Passau und Würzburg. Zur Anmeldung für den Jahrgang 2020/21 und zu weiteren Infos geht es hier:



(C) bpv - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken