BILDUNGSCHANCEN FÜR FLÜCHTLINGSKINDER ERÖFFNEN!

Der Bayerische Philologenverband fordert möglichst gute Bildung für Kinder von Flüchtlingen in Bayern

Der Vorsitzende des Bayerischen Philologenverbands (bpv) Max Schmidt fordert am Rande der morgen in Nürnberg beginnenden Fachmesse ConSozial 2014 die Bildungssituation der als Flüchtlinge nach Bayern gekommenen Kinder und Jugendlichen zu verbessern: „Wir müssen hier helfen. Diese Kinder und Jugendlichen, die oft unter schlimmsten Voraussetzungen zu uns gekommen sind, brauchen echte Bildungschancen. Der erste Schritt dazu ist eine möglichst rasche sprachliche Integration. Wenn dann entsprechende Deutschkenntnisse vorhanden sind, können die Schülerinnen und Schüler gemäß ihren Begabungen gefördert werden. Ich bin mir sicher, dass unter den Flüchtlingskindern auch für das Gymnasium Geeignete sind. Es gilt Lösungen zu finden, die gewährleisten, dass die Bildungswege der Betroffenen durch das Schicksal der Flucht möglichst wenig beeinträchtigt werden!“ Am Donnerstag wird Schmidt diese Forderungen auch auf der Sitzung des Sprecherrats des Wertebündnisses Bayern der Staatsregierung einbringen, dessen Mitglied der Bayerische Philologenverband ist.


(C) bpv - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken