WEITERE ETAPPE GESCHAFFT

Pressekonferenz zur Oberstufe

Weitere Ergebnisse aus der Arbeitsgruppe vorgestellt

Philologenverband zur neuen Oberstufe

Mit den heute vorgestellten Ergebnissen ist die Ausgestaltung der Oberstufe des G9 weiter vorangekommen. Der Vorsitzende des Bayerischen Philologenverbands (bpv), Michael Schwägerl, kommentiert den aktuellen Stand:

„Das Leistungsfach kommt den Interessen der Schüler und der Lehrer entgegen. Schüler wie Lehrkräfte haben jetzt mehr Zeit. Das ist ja der Grundgedanke des G9 – mehr Zeit zum Lernen und Vertiefen. Ein Mehr an Zeit kann ja nicht nur ein Mehr an Inhalten bedeuten, sondern auch an Methoden und Möglichkeiten. Die geplante Differenzierung in Deutsch und Mathe wird zudem Raum lassen zur Übung und zur Vorbereitung auf Prüfungen. Mit der Vertiefungsmöglichkeit für besonders Leistungsstarke in diesen Fächern entspricht das dem Kern des Gymnasiums: Wir fördern die schwächeren und fordern die stärkeren Schüler. Als nächsten Schritt müssen wir noch eine gemeinsame Lösung für die Ausgestaltung der Abiturprüfung entwickeln. Am Ende muss ein anspruchsvolles Abitur mit Profil und individuellen Schwerpunkten stehen, das nicht nur eine Berechtigung, sondern eine Befähigung für den Zugang zur Hochschule darstellt.“

Der bpv ist neben Vertretern der Eltern, Lehrer, Schüler, Direktoren und des Ministeriums in der Arbeitsgruppe zur Ausgestaltung des G9 beteiligt und hatte bereits Ende 2018 ein Konzept zur gymnasialen Oberstufe vorgelegt.

Hauptversammlung in Nürnberg – Minister Piazolo am Samstag zu Gast

Die in der Pressekonferenz in München vorgestellten Ergebnisse werden auch bei der heute beginnenden Hauptversammlung des bpv in Nürnberg vorgestellt und diskutiert werden. Kultusminister Piazolo wird am Samstag auch dazu in Nürnberg eine Rede halten. Zudem finden Neuwahlen des Vorstands statt.

Weitere Informationen auf Twitter #bpvhvs @gymnasiumbayern

und hier:

Hauptversammlung 2019 21. - 23. November 2019 in Nürnberg

GYMNASIUM: VIELFÄLTIGE HERAUSFORDERUNGEN 20.11.2019: Hauptversammlung des Philologenverbands in Nürnberg. Neuwahlen des Vorstands.