STATEMENT ZUR BR-MELDUNG

Experte Gloe: "Bayern hat rote Laterne bei politischer Bildung"

Michael Schwägerl, der Vorsitzende des Bayerischen Philologenverbandes (bpv), zeigt sich verwundert über die Aussagen von Professor Gloe: „Leider wird politische Bildung im Interview von Herrn Gloe einseitig auf das Gymnasium bezogen. Für eine gesamtbayerische Bewertung des Themas, wie sie in der Überschrift suggeriert wird, sollten auch alle Schularten im Bundesvergleich betrachtet werden.“ Zudem weist der bpv darauf hin, dass politische Bildung am Gymnasium grundlegend in den vier Fächern Politik und Gesellschaft, Geschichte, Wirtschaft/Recht und Geographie behandelt wird, darüber hinaus auch fächerübergreifend zum Beispiel in den Fremdsprachen oder Deutsch. „Während andere Bundesländer noch darüber diskutieren, ob sie Wirtschaft als Fach einführen wollen, ist politische Bildung in Bayern breit aufgestellt und wird aus verschiedenen fachlichen Perspektiven betrachtet“, erläutert Schwägerl und schließt ab: „Selbstverständlich ist politische Bildung ein wichtiges Ziel, auch am Gymnasium und in dessen Oberstufe, deren Weiterentwicklung noch nicht abgeschlossen ist. Bayern ist aber hier, gerade im Vergleich mit anderen Bundesländern, auf einem guten Weg und hat sicher nicht ‚die rote Laterne‘.“