DEUTSCHER LEHRERPREIS - UNTERRICHT INNOVATIV

Engagierte und kreative Lehrkräfte zum Wohl der Schüler

Der Bayerische Philologenverband gratuliert den Preisträgern des deutschen Lehrerpreises

Sechs Preise, davon drei für Gymnasiallehrkräfte – bayerische Lehrkräfte waren bei der Verleihung des deutschen Lehrerpreises besonders erfolgreich. Für den Bayerischen Philologenverband (bpv) ist dies ein weiteres Beispiel für das große Engagement und die enorme Kreativität in den Kollegien, von denen letztlich alle Schülerinnen und Schüler profitieren und die Garanten für die hohe Qualität des bayerischen Gymnasiums sind. Michael Schwägerl, Vorsitzender des bpv, gratuliert: „Es freut mich, dass gleich vier Preise in der Kategorie „Schüler zeichnen Lehrer aus“ nach Bayern gehen. Wenn Lehrkräfte von ihren Schülern nominiert werden, ist das eine besondere Auszeichnung und Anerkennung für die hervorragende Arbeit an den Schulen.“ Drei der in dieser Kategorie Geehrten unterrichten dabei an einem bayerischen Gymnasium, es sind:

- Tobias Berlinger, Lehrer für Wirtschaft und Recht und Gründer der Hilde-Bigband am Hildegardis-Gymnasium Kempten
- Jochen Niklas, Lehrer für Deutsch, Geographie, Geschichte, Leiter „Arbeitskreis Afrika“, Vertrauenslehrer, Unterstufenkoordinator und Leiter der Tutoren am Dürer-Gymnasium Nürnberg
- Maria Urban, Lehrerin für Mathematik, Recht, Wirtschaft, Oberstufenkoordinatorin am Städtischen Münchenkolleg, Gymnasium für Erwachsene München

Zwei weitere Preise, davon der Sonderpreis des Cornelsen-Verlages und ein 2. Preis in der Kategorie „Unterricht innvoativ“ gingen ebenfalls an bayerische Lehrkräfte.