NEUES G9

Persönlichkeitsentwicklung und Werteorientierung im Mittelpunkt

Hauptversammlung: Philologenverband steckt Leitlinien für die Weiterentwicklung des Gymnasiums ab


Für den Bayerischen Philologenverband (bpv) sollen Persönlichkeitsentwicklung und Werteorientierung im Zentrum des neuen bayerischen Gymnasiums stehen. Auf seiner Hauptversammlung in Garmisch-Partenkirchen (#hvsgap), die unter dem Motto „G9 gemeinsam gestalten“ stand, beschäftigten sich die Delegierten auch mit der Weiterentwicklung des G9.

Aus diesem Schwerpunkt Persönlichkeitsentwicklung ergeben sich auch Konsequenzen für die neue Oberstufe. Michael Schwägerl, Vorsitzender des bpv, dazu: „Die Oberstufe ist zentraler Bestandteil des neuen bayerischen Gymnasiums. Das alte G9 wies hier eine starke Spezialisierung auf, das G8 eine starke Standardisierung. Das neue G9 muss die goldene Mitte finden: Standardisierung tun und Spezialisierung nicht lassen.“

Auch die sogenannte Überholspur war Thema der Tagung. Für den bpv ist für den Erfolg dieses Modells entscheidend, dass es an jeder Schule praktikabel umgesetzt werden kann, denn für viele Schülerinnen und Schüler sind acht Jahre die richtige Lösung.

Was die weiteren Schritte betrifft, bekräftigt Schwaegerl abschließend: „ Wir müssen uns gemeinsam auf den Weg machen, nichts sollte im Vorneherein in Stein gemeißelt sein. Hier leistet der bpv gemeinsam mit den anderen Mitgliedern der gymnasialen Schulfamilie seinen Beitrag.“