MICHAEL SCHWÄGERL NEUER BPV-VORSITZENDER

Michael Schwägerl

(Pressefoto)

„Der begonnene Weg hin zu einer längeren Lernzeit am Gymnasium wird konsequent fortgesetzt!“

Michael Schwägerl ist von den Delegierten der Hauptversammlung des Bayerischen Philologenverbands (bpv) mit ungefähr 70 % der Stimmen zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Er konnte sich unter drei Wahlvorschlägen klar durchsetzen.

Schwägerl betont: „Ich freue mich, dass auch meine beiden Mitbewerber im Team bleiben. Der bpv wird den eingeschlagenen Weg in großer Geschlossenheit konsequent fortsetzen!“ Schwägerl sieht entsprechend drei wesentliche Aufgaben für seine Arbeit: „Zuvorderst ist der Weg hin zu einer längeren Lernzeit am Gymnasium für alle, die sie wollen oder brauchen, fortzusetzen – dafür gilt es jetzt eine tragfähige Struktur zu schaffen! Daneben muss die Arbeitsstruktur am Gymnasium berufspolitisch attraktiv weiterentwickelt werden. Und drittens sind Weichenstellungen erforderlich, um den Verband weiterhin strukturell zukunftsfähig aufzustellen.“

Als stellvertretende Vorsitzende werden sich mit Michael Schwägerl für diese Ziele in den nächsten drei Jahren die Referentin für Berufspolitik Dagmar Bär, die Bezirksvorsitzende von Oberbayern Rita Bovenz, der Bezirksvorsitzende von Schwaben Stefan Düll und der Referent für Bildungs- und Schulpolitik Wolfram Janke einsetzen.