Verbandserfolge


Das Beste herausgeholt:

Die Erfolge des Bayerischen Philologenverbandes

Der ständige Wandel im Schulalltag sorgt für viel Unruhe in den Gymnasien und führt zu Unmut unter unseren Kolleginnen und Kollegen. Sie müssen hohe zusätzliche Belastungen und ständig neue Aufgaben bewerkstelligen. Der bpv kämpft für seine Mitglieder und setzt alles daran den Arbeitsplatz positiv weiterzuentwickeln und Maßnahmen, die unseren Schulalltag erschweren, zu verhindern oder wenigstens abzufedern! Wir können auf eine ganze Reihe von Verbandserfolgen stolz sein:

WIEDEREINFÜHRUNG EINES NEUNJÄHRIGEN GYMNASIUMS IN BAYERN

Übergangsregelungen für den Erhalt der Funktionen beim Aufwachsen des neunjährigen Gymnasiums – Maßnahmen zur Bewältigung der Übergangsphase
Start von Überbrückungsmaßnahmen – dank des Einsatzes des HPRs – ab dem Schuljahr 2018/2019:Kulanzregelung bis zum Auslaufen von Funktionen (Fachbetreuungen und Mitarbeiterstellen). Die im Funktionenkatalog festgelegten Mindestwochenstundenzahlen dürfen bis zu 20% unterschritten werden.

Sofortige Wiederbesetzung aller Mitarbeiterstellen (Funktion 1110), auch wenn im Moment die Schülerzahl nicht über der erforderlichen Grenze liegt, dies aber voraussichtlich 2025/26 der Fall sein wird.

Sukzessive Neueinrichtung zu den nächsten 5 Ausschreibungsterminen einer (weiteren) Mitarbeiterstelle in der Schulleitung in den Fällen, in denen die Schülerzahl 2025/26 voraussichtlich über der relevanten Grenze liegen wird. Begonnen werden soll mit den kleinen Seminarschulen und Gymnasien.

Familienpolitische Teilzeit in Bayern ab 2019 auf Antrag auch für Referendarinnen und Referendare

Gute Beförderungssituation 2018
Aktuell liegt die Unterschreitung der fiktiven Beförderungsdaten nach A14 bei bis zu 12 Monaten, nach A15 bei bis zu 56 Monaten.Zum Juni 2018:- 418 Beförderungen nach A 14
- 240 Beförderungen nach A 15Zum November 2018:- 591 Beförderungen nach A14
- 213 Beförderungen nach A15.
- Höhergruppierungen von Kolleginnen und Kollegen im Arbeitnehmerverhältnis: 34 von E 13 nach E 14 und 5 von E 14 nach E 15.

Zusätzliche Anrechnungsstunden für die Systembetreuung – langjährige Forderung von HPR und bpv!
Im Schuljahr 2017/18 jeweils eine zusätzliche Anrechnungsstunde für die Systembetreuung für 122 staatliche Gymnasien mit der größten Schülerzahl

Im Schuljahr 2018/2019 eine zusätzliche Anrechnungsstunde für die Systembetreuung für die anderen staatlichen Gymnasien (Bereitstellung von zusätzlichen Ressourcen im Rahmen des Nachtragshaushalts 2018)

Im Schuljahr 2018/2019 eine weitere zusätzliche Anrechnungsstunde (insgesamt somit zwei zusätzliche Anrechnungsstunden) für Gymnasien, an denen ein Studienseminar, ein Satellitenseminar oder eine Teilausbildung eingerichtet ist.

Leistungsprämien 2018 für Beamte und Arbeitnehmer
In diesem Jahr stehen ca. 1,347 Mio. € (Budget zur Vergabe von Leistungsprämien für herausragende Einzelleistungen) für knapp 20.000 verbeamtete Gymnasiallehrkräfte zur Verfügung.

Für an der Schule beschäftigte Lehrkräfte und Verwaltungskräfte im Arbeitnehmerverhältnis, deren Verträge dem TV-L unterliegen, gibt es nach 2017 zum zweiten Mal Mittel für Leistungsprämien als außertarifliche Leistung.

Besoldungsanpassung 2018
Zeit- und wirkungsgleiche Übertragung des Tarifergebnisses TV-L auf die bayerischen Beamtinnen und Beamten: Erhöhung der Beamtenbezüge um 2,35 % zum 1.1.2018

Einführung der Stufe 6 im Tarifbereich: nötiger und begrüßenswerter Beitrag zur Verbesserung der finanziellen Situation der Lehrkräfte im Angestelltenverhältnis

Periodische Beurteilung 2018
Beurteilungsschrift 2018 der HPRs im bpv als Hilfestellung für alle Betroffenen mit allen gesetzlichen Grundlagen, Änderungen und Wissenswertem

Verbesserungen bei Änderung der Beurteilungsrichtlinien - Ergebnisse der Einigungsstelle

Mehr Transparenz in den Beurteilungen und Stärkung der Mitbestimmungsrechte der örtlichen Personalräte

Ab 2019 Periodische Beurteilung im Jahr nach der Probezeitbeurteilung
Zustimmung des HPRs zu dieser Änderung, da eine periodische Beurteilung für Beförderungen und Funktionsübertragungen zwingende Voraussetzung ist.

Ziel der neuen Regelung: - Gerechtere Startvoraussetzungen, insbesondere Vermeidung von Nachteilen durch Inanspruchnahme von Elternzeiten oder familienpolitischen Beurlaubungen
- Weitere Verbesserung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Arbeits- und Gesundheitsschutz
Arbeitsgruppe „Arbeits- und Gesundheitsschutz“ im HPR-Plenum (Gruppe der Lehrer an Gymnasien vertreten durch Dagmar Bär)

Engagierte und wachsame Begleitung des Auf- und Ausbaus des neuen arbeitsmedizinischen Instituts am Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (Inbetriebnahme Ende 2019): Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung für Lehrkräfte und Verwaltungsangestellte an Schulen

Beteiligung des bpv an der bundesweiten Arbeitszeitstudie des DPhV Repräsentative Erhebung der Arbeitszeit von Gymnasiallehrkräften
Erfassung der Arbeitsbelastungen sowie die dadurch bedingten Auswirkungen auf die Gesundheit