Erweiterte Schulleitung

ANTRAGSSTELLUNG FÜR 2018

Hinweise zur Antragstellung auf Einrichtung einer erweiterten Schulleitung im Schuljahr 2018/19 sind im KMBek vom 23.11.17 enthalten. Antragsberechtigung haben weitere 12 Gymnasien, darunter erneut zwei Modus-F-Schulen.

Das Ministerium teilt mit, dass Antragstermin für die Einrichtung zum Schuljahr 2018/19 der 31.01.18 sei. Die Entscheidung über die Bewilligung werde nach Prüfung der Anträge bis zum 31.03.18 den Schulen mitgeteilt. Zu früheren Antragsrunden eingereichte Anträge würden ihre Gültigkeit verlieren, so dass zum Schuljahr 2018/19 erneut ein Antrag zu stellen sei. Ebenso sei ein früher vorgelegtes Konzept ggf. anzupassen und dem Antrag beizufügen. Auch die Erklärung über die erneute Einbindung des örtlichen Personalrats im Rahmen der vertrauensvollen Zusammenarbeit bzw. die Erörterung der Antragstellung in der Lehrerkonferenz sei durch die Schulleiterin bzw. den Schulleiter im Antragsformular abzugeben.

ANTRAGSSTELLUNG FÜR 2017

Die Hinweise zur Antragstellung auf Einrichtung einer erweiterten Schulleitung im Schuljahr 2017/18 sind im Amtsblatt veröffentlicht worden (siehe KMBek vom 28.11.16 in KWMBl Nr. 13/2016). Antragsberechtigung haben demnach weitere 10 Gymnasien, darunter zwei Modus-F-Schulen.

SCHULEN MIT ERWEITERTER SCHULLEITUNG

In der Landtagsdrucksache 17/10125 vom 18.02.2016 sind ab Seite 16 alle Schulen mit einer erweiterten Schulleitung (Stand Februar 2016) aufgelistet. Zusammen mit den neuen Anträgen für das Schuljahr 2016/17 (siehe KMBek vom 11.11.2015 in KWMBl Nr. 16/2015) haben sich mittlerweile fast 30% aller Gymnasien in Bayern für die Einführung einer erweiterten Schulleitung entschieden.

BEURTEILUNGSRICHTLINIEN 2015

Im Zusammenhang mit der sukzessiven Einführung der erweiterten Schulleitung mussten aus Sicht des Kultusministeriums (KM) auch die Beurteilungsrichtlinien angepasst werden. Sie können auf den Seiten des KM unter Lehrer --> Dienst- und Beschäftigungsverhältnis --> Beurteilungsrichtlinien & Mitarbeitergespräch heruntergeladen werden. ...mehr

NEU: KMBEK MITARBEITERGESPRÄCH UND LDO

Aktualisierte Fassungen finden sich auf den Internetseiten www.verkuendung-bayern.de unter KWMBl → Jahrgang 2014 → Heftnummer 11 → Seite 109 (KMBek zum Mitarbeitergespräch) und Seite 112 (Lehrerdienstordnung LDO).

ERSTE SCHRITTE AUF EINEM LANGEN WEG

Leitartikel von Dagmar Bär (April 2014)

Seit dem Gesetz zur Änderung des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen, das am 16.7.2013 im Landtag beschlossen worden ist, hat die konkrete Umsetzung der eigenverantwortlichen Schule in Bayern und die damit verbundene Möglichkeit, auf Antrag eine erweiterte Schulleitung einzurichten, Fahrt aufgenommen. ...mehr

UNTERGESETZLICHE REGELUNGEN

Das Bildungsministerium hat den Schulleitungen weitere Informationen sowie die untergesetzlichen Regelungen (inkl. Funktionenkatalog) zur Einrichtung einer erweiterten Schulleitung sowie der Übertragung von Weisungsberechtigung zugesandt. Details dazu im PI Nr. 481 sowie in dieser Übersicht aller wichtigen Dokumente.

 

 

MINISTERGESPRÄCH ZUM ANTRAGSVERFAHREN

Thema des Gesprächs am 04.07.2013 war die Umsetzung der geplanten BayEUG Änderungen im Hinblick auf die Einrichtung einer erweiterten Schulleitung. Im Rahmen einer Rechtsverordnung der Staatsregierung wird geregelt, welche Schulen antragsberechtigt sind und wie die Auswahl der Schulen erfolgt.

mehr ...


GESETZGEBUNGSVERFAHREN ZUR ÄNDERUNG DES BAYEUG

Neben Veränderungen im Bereich des Schulforums werden in dem Gesetzesentwurf (Stand 09.04.2013) mit einem neuen Artikel 57a die Grundlagen für die Einführung einer erweiterten Schulleitung gelegt, sowie in einem geänderten Absatz 2 des Artikels 57 dem Schulleiter die Möglichkeit gegeben, Weisungsberechtigung zu delegieren.

mehr ...