Fortbildungen

Ideenbörse Geographie 2018

Blick in den Hörsaal bei der Ideenbörse 2017


Ideenbörse Geographie 2018 an der Universität Erlangen – das erfolgreiche Modell geht in die nächste Runde

Bereits zum vierzehnten Mal findet am 12. Oktober 2018 die vom Geographischen Institut der Universität Erlangen und der mittelfränkischen Fachgruppe Geographie im Bayerischen Philologenverband (bpv) veranstaltete Fortbildungsveranstaltung „Ideenbörse für Lehrkräfte des Gymnasiums und der Realschule“ statt. In den angebotenen Workshops werden sowohl praxisnahe methodisch-didaktische als auch fachinhaltliche und gesellschaftsrelevante Themen behandelt, wobei ebenso Möglichkeiten ihrer Einbeziehung in die schulische Praxis aufgezeigt und diskutiert werden. Aus einem Angebot von insgesamt 8 Workshops (Dauer jeweils 45 Minuten) können im Verlauf der Tagung vier besucht werden.

Auch in diesem Jahr findet die Veranstaltung wieder im Bereich der „Alten Mathematik“, Bismarckstr. 1a statt. Eine verebindliche Anmeldung ist ab sofort bis spätestens 23. September 2018 per E-Mail an: geographie-sekretariat@fau.de notwendig. Als Unkostenbeitrag werden 15,00 Euro erhoben, die bei der Anmeldung direkt vor der Veranstaltung entrichtet werden. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird bei der schriftlichen Anmeldung die konkrete Angabe der Workshops (mit der entsprechenden Nummer) erbeten, weil auch für jeden Workshop nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen. Die Ideenbörse 2018 wurde von den jeweiligen Ministerialbeauftragten bereits als Fortbildungsveranstaltung anerkannt. Alle Teilnehmer/innen erhalten am Ende der Veranstaltung eine Teilnahmebescheinigung.

Die angebotenen Workshops decken wieder und in bewährter Weise eine Vielzahl von geographischen Themenfeldern ab:

  • Workshop 1: Den Klimawandel vor der eigenen Haustür erforschen – Ideen für ein W-Seminar (S. Brumann / U. Ohl)
  • Workshop 2: Kolonialgeographie und -geschichte: Anmeerkungen und Materialien zu einem (fast) veergessenen Thema im Geo-Unterricht (J. van Soeren)
  • Workshop 3: Herkunft als Qualitätsindikator von Lebensmitteln (K. Schobere)
  • Workshop 4: Google Earth, Digitale Karten und Geographie – geographische Formen und Prozesse anschaulich visualisiereen und erklären (J. Grießinger)
  • Workshop 5: Modelle im Geographieunterricht, herevorgegangen aus einem P-Seminar am Gymnasium Eckental im ausgehenden Schuljahr 2017/18 (A. Wiebel / T. Hetzner)
  • Workshop 6: Berlin-Exkursion: „Stadtentwicklung einer Metropole (B. Michel)
  • Workshop 7: Nachhaltigkeitsapps auf dem Smart-phone (S. Höhnle / T. Kreuzinger)
  • Workshop 8: „Neue Aspekte im LehrplanPlus Geographie Jahrgangsstufe 7“ (V. Huntemann)

Alle weiteren Informationen zur Programmstruktur und den Programminhalten sind unter folgendem Link zu erhalten: https://www.geographie.nat.fau.de/lehrerfortbildung-geographie-ideenboerse-2018-12-10-2018/ .
Volker Huntemann